Die deutsche Milit�rmusik - Ein Beitrag zu Ihrer Gschichte
Bernhard H�fele

Deutsche Nationalhymne

Deutsche Nationalhymne

Die Einführung des Deutschlandliedes als Nationalhymne

Erst 1890, als Helgoland deutsch wurde, erklangen mehr oder weniger offiziell Text und Melodie von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben und Joseph Haydn. Jedoch weniger aus patriotischen Gründen, als vielmehr zum Gedenken an den 49 Jahre zuvor auf Helgoland entstandenen Text. Seit dieser Zeit erfuhr das "Lied der Deutschen" im deutschen Volk immer mehr Zuspruch und erlangte auch als patriotisches Lied Bekanntheit, obwohl die Melodie zu dieser Zeit noch österreichische Kaiserhymne war.
In einem Soldatenliederbuch aus dem Jahre 1914/15 sind unter der Rubrik Vaterlandslieder u. a. "Heil dir im Siegerkranz" und "Lied der Deutschen" jeweils mit allen Strophen abgedruckt. An der Kriegsfront wurde dann auch die Kombination Hoffmann von Fallersleben und Joseph Haydn zum heimlichen "heroischen" Lieblingslied der Soldaten erhoben. In manche Schlacht des ersten Weltkrieges stürzten sich die deutschen Soldaten mit dem neuen Vaterlandslied auf den Lippen.
Am 11. November 1914 gab die Deutsche Heeresleitung bekannt: "westlich Langenmark brachen junge Regimenter unter dem Gesange gegen die erste Linie der feindlichen Stellungen vor und nahmen sie". Sogar als Erkennungsmelodie wurden die ersten Töne des Liedes unter der eigenen Truppe wie eine Parole benutzt. Dadurch entstand erst richtig der Hymnencharakter dieses Liedes. Zuerst unter den Soldaten, danach im Volk.
In Deutschland musste der deutsche Kaiser nach Ende des ersten Weltkrieges zwar abdanken, aber die erste deutsche Republik (Weimarer Republik) war mehr als umstritten. Es gab noch viele Anhänger der Monarchie, die sich den Kaiser zurück an die Spitze des Staates wünschten. Daher wurde erst am 11. August 1922 durch den sozialdemokratischen Reichspräsidenten Friedrich Ebert das Hoffmann von Fallersleben / Haydn´sche "Lied der Deutschen" mit allen drei Strophen als Nationalhymne offiziell proklamiert.
Zu dieser Zeit wurde in Österreich die Melodie Haydns als Hymne nicht mehr benutzt. Auch der österreichische Kaiser musste 1918 abdanken, so dass seine Hymne gegenstandslos geworden war.
Mit der Proklamation 1922 ist die Geschichte der deutschen Nationalhymne aber noch nicht beendet. Auch in den folgenden Jahrzehnten erwartete sie eine bewegte Geschichte.

›› Zur Buchbestellung

AKTUELLE TERMINE


BÜCHER

Militärmusikfestival Militärmusik- festival
Die Broschüre beschreibt die unterschiedlichen Militärmusikbesetzungen und die Geschichte des gemeinsamen Spiels in Deutschland von den Anfängen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhun-derts bis zur Gegenwart.

Mit freundlicher Unterstützung der Agentur Kinderevents